PZOK - Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der deutschen Kommunikationswirtschaft

PZOK beendet Prüfungstätigkeit

Die „Prüfungs- und Zertifizierungsorganisation der Kommunikationswirtschaft (PZOK)“ bietet künftig keine neuen Prüfungstermine mehr an. Alle vereinbarten und begonnenen Prüfungen werden jedoch vereinbarungsgemäß weiterhin begleitet und abgenommen. Dies haben die Gesellschafter der PZOK, der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) und die Gesellschaft Public Relations/Kommunikations-Agenturen (GPRA) Anfang Mai beschlossen. Mit dieser Entscheidung tragen die Branchenverbände den Veränderungen im Ausbildungsmarkt Rechnung.

Über die PZOK-Prüfungsordnungen und die -Prüfungen haben die Branchenverbände professionelle Standards für das Berufsfeld PR-Berater/ PR-Beraterin gesetzt. Bisherige Prüfungspartner wie z. B. die DAPR oder die DEPAK, wollen weiter auf Basis der PZOK-Vorlagen Prüfungen ihrer Lehrgangsteilnehmer vornehmen.

Die Verbände werden auch künftig im Gespräch mit Aus-/ Weiterbildern und Mitgliedern Leitlinien für die Aus- und Weiterbildung der Public Relations/ Kommunikationsprofessionals einbringen und in den Markt tragen.

Ansprechpartner für laufende Prüfungen:

Michael Kalthoff-Mahnke

DPRG e.V.

T. +49 171 8 36 24 10
post@kalthoff-mahnke.de


Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen

Gertrud Masuch

GPRA e.V.

PZOK GmbH
c/o GPRA e. V.
Leipziger Platz 15
10117 Berlin.
T. +49 30 2589 4086
g.masuch@gpra.de
www.gpra.de